Dienstag, 30. September 2008

Ruhe

will bei uns momentan keine einkehren. Nach meinem Buchhaltungskurs dachte ich ja noch, jetzt kommen wir ein wenig zur Ruhe und lassen der Routine ihren Lauf.
Leider hat das nicht ganz so geklappt wie erwartet, wurde doch mein Schwiegervater krank, ist im Spital gelegen und hat jetzt noch Arzttermine. Das heißt dann für mich, dass ich nicht, wie erwartet am Vormittag arbeiten gehe und Nachmittags zu Hause bin, sondern ich bin auch öfter Nachmittags im Büro und auch Freitag und Samstag, die ja eigentlich meine freien Tage sind.

Mich stört das ja eigentlich nicht so, aber meine Kinder. Sie sind schon sehr aus dem Ruder und mir tun sie leid. Jetzt kommt noch dazu, dass ich ja dieses Wochenende in Nürnberg verbringe und somit drei Tage nicht hier bin... Hoffentlich kann Michael da ein wenig kürzer treten und ihnen die nötige Aufmerksamkeit zukommen lassen.

Aber dann.... hab ich mir den Montag freigenommen und im Kindergarten Bescheid gegeben, dass die zwei Mäuse da nicht kommen. Da werden wir uns einen ruhigen Tag machen. Ich werde ein lecker Frühstück herrichten, vielleicht gibt es ja auch ein kleines Geschenk aus Nürnberg und dann werden wir einen schönen Herbsttag genießen. Mit Blätter, Kastanien, Nüsse sammeln und basteln, Kakao trinken, Kürbissuppe machen und essen und was uns halt sonst alles noch so einfällt.

Und dann hoffen wir, auf die langersehnte Routine in meinem Arbeitsleben...

Kommentare:

Bernadette hat gesagt…

Tröste dich, bei uns gibt es nie Routine und wird es wohl nie geben (schon alleine wegen Marios Job), jede Woche ist alles wieder ganz anders als in der vorigen, aber man gewöhnt sich sogar an das einmal. Ich glaube mittlerweile würde es mich langweilen, wenn es anders wäre. Und ich weiß ja, das Kinder "Routine" und feste Zeiten haben sollen, aber Carla gedeiht auch ohne recht prächtig.
Die Zwerge gewöhnen sich schon dran!
LG

Bernadette hat gesagt…

Du bist doch auch beim Bloggertreffen in Wien dabei? Keine Ausreden ;)
GLG BErnadette